Passt Wellness bei Tiffany zu mir?

Erfolge

Hier sehen Sie einige wenige Beispiele meiner Kunden,
welche wirklich tolle persönliche Erfolge feiern konnten.

  • MigräneÜbergewicht

    Vor ca 2 Jahren sagte meine Tochter , damals 11, dass sie mit ihrem Gewicht (66kg bei 165 cm) und ihrer Figur unglücklich sei. Bald darauf fing sie an das Essen zu verweigern. In den darauf- folgenden 1,5 Jahren haben wir in Begleitung von Ernährungs- beratern einige Ernährungs- umstellungen absolviert.
    Allerdings mit dem falschen Ergebnis, denn meine Tochter aß nur noch Süßes.
    Im Januar diesen Jahres fand sie dann die Ernährungsberatung nach traditioneller chinesischer Medizin(TCM) im Internet und bat mich , mit Frau Aendrich einen Termin zu vereinbaren. Ich fand es zwar gut, war allerdings skeptisch, ob es was bringt.
    Im darauf folgenden Beratungsgespräch wurde meiner Tochter alles haarklein erklärt. Meine Tochter war begeistert, auch weil diesmal nicht zwingend Sport im Mittelpunkt stand .
    Da ich selber seit vielen Jahren unter Migräneanfällen,ständiges frieren(auch im Sommer), Schmerzen im Oberbauch, nach jedem Essen und Verdauungsproblemen zu tun hatte, lies ich mir ebenfalls einen Diagnostiktermin geben.
    Wir bekamen dann unsere Ernährungspläne, inclusive vieler Rezepte, um uns die Umstellung zu erleichtern.
    Als Fazit kann ich folgendes feststellen:
    Das Gewicht meiner Tochter ist von 66kg auf 58 kg geschrumpft, sie hat wieder Spaß an Bewegung, ihr Selbstbewußtsein ist gestärkt und sie trägt wieder körperbetonte Kleidung.
    Ich friere nicht mehr, seitdem auch keine Migräneanfalle mehr, keine Oberbauchbeschwerden mehr und meine Verdauung funktioniert hervorragend. Als mir diesen Sommer eine Schweißperle von der Stirn tropfte, überlegte ich ,wann das das letzte Mal der Fall war. Ich konnte mich nicht daran erinnern.
    Vielen herzlichen Dank für Alles
    Michelle und Anja im August 2015

  • SchmerzenDiabetesÜbergewichtDepressionen

    Alles begann mit einem Band- scheibenvorfall im September 2011. Vom Hausarzt bekam ich starke Schmerzmittel verordnet, im Dezember Überweisung zum Orthopäden, mit dem Ergebnis 50 x Rehasport. Im Februar wurde ich zum medizinischen Dienst der Krankenkassen geschickt, dieser gab eine Empfehlung zur Gesundschreibung, obwohl ich trotz Medikamente weiterhin starke Schmerzen hatte. Im Mai 2012 heftiger Rückfall mit unerträglichen Schmerzen.
    Es folgte eine CT-Schmerz- therapie, die aber abgebrochen werden musste, weil sich meine Zuckerwerte extrem verschlechterten. Zu dieser Zeit wurde auch ein Kurantrag von der Krankenkasse abgelehnt. Anfang Oktober wurde ich ins Krankenhaus eingewiesen, um im Lendenwirbelbereich die Nerven tot zu legen. Nach einem Jahr mit Schmerzen und unzähligen Behandlungen ohne anhaltende Wirkung, war ich am Ende. Im April 2012 wurde ich auf Insulin eingestellt und nahm in 5 Monaten 12 kg zu, wodurch sich alles noch verschlimmerte. Depressionen folgten. Auf Grund einer Insulinresistenz, riet mir meine Diabetes-Ärztin dringend zur Magenverkleinerung, sonst würde ich bald weit über 100 kg wiegen. Außerdem würde dieser Eingriff all meine Probleme lösen. Aus der Sächsischen Zeitung erfuhr ich von der Cross-Therapie. Was ich da las, passte zu meinem Krankheitsverlauf. Ich griff nach diesem Strohhalm und vereinbarte sofort mit Frau Aendrich einen Termin. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch, wurde mein Becken gemessen und ein Beckenschiefstand von 1 cm festgestellt. Dieser Schiefstand wurde korrigiert, ich bekam einen Therapieplan und einen Ernährungsplan, da mir auch von Frau Aendrich eine Ernährungsumstellung ans Herz gelegt wurde. Am 22. Oktober begann ich dann mit der Cross-Therapie in Verbindung mit Tiefenwärme und Ernährungsumstellung. Nach zwei Wochen ging es mir schon deutlich besser und ich war endlich wieder schmerzfrei. Auch die Ernährungsumstellung ist ein voller Erfolg, denn ich verliere ständig an Gewicht, die Zuckerwerte verbessern sich zusehens und auch mein Bluthochdruck normalisiert sich. Anhand meiner Medikation können Sie deutlich erkennen, wie sich mein Gesundheitszustand positiv verändert hat. Heute, sechs Wochen später, fühle ich mich wie neugeboren, von Depressionen keine Spur mehr. Um meinen Bewegungsapparat aber dauerhaft zu stützen und zu entlasten, geht es jetzt mit Zirkeltraining weiter, um Muskulatur aufzubauen. Ich bin froh diesen Weg gewählt zu haben, denn hier wurde mir endlich geholfen.
    Ihre Katrin Zill aus Johnsbach

  • WassereinlagerungSchmerzen

    Hilfe kam wo ich schon kaum noch daran geglaubt habe!
    Es begann 1998 mit einem Autounfall. Ich hatte so schwere Verletzungen davon getragen das man an eine Genesung kaum noch glaubte. Ich erholte mich denn noch von den Verletzungen sehr gut außer meinem Knie welches mir bis zum Jahres- anfang 2013 große Probleme und Schmerzen bereitete. Nach unzähligen Operationen (1990, 1992, 2002, 2004, 2007 und 2011) gab ich die Hoffnung schon auf, das ich jemals wieder richtig laufen, geschweige denn wieder voll arbeiten zu können.
    Nach fünf Operationen an Kreuz-, Seitenbänder und Meniskus blieb mir 2011 nur durch ein künstliches Kniegelenk die Möglichkeit mein Knie wieder vollständig zu belasten. So die Aussage der Ärzte.
    Ich lies mich im März 2011 auf diese Operation ein mit der Hoffnung auf Heilung, aber es sollte alles anders kommen! Mit ständigen Schmerzen, und Bewegungseinschränkungen kam ich von einem Arzt zum anderen. Keiner konnte mir helfen, als ich dann 2012 einen Arzt fand der mir sagte was mit mir los war bzw. mir mitteilte das etwas vergessen wurde bekam ich schon Angst. Es hieß entweder nochmalige Operation oder Schmerzbehandlungen und viel Therapie. Ich nahm über ein Jahr Physiotherapie und Schmerzbehandlungen auf mich aber so richtig vorwärts ging es denn noch nicht.
    Erst im Juni 2013 bekam ich dann den Tipp „Wellness bei Tiffany“. Ich bin hin und habe mich informiert und ein Probetraining geholt. Nach dem ersten Termin war ich so fertig das ich glaubte das hältst du nie durch. Nach 10 mal Rolle und Lymphdrainage im Wechsel mit Tiefenwärme sah ich die ersten Erfolge, mir ging es mit den Schmerzen und auch mit Bewegung besser und was noch mit das Beste war: die Kilos purzelten auch. Dank des Zirkeltrainings, welches ich jetzt drei mal die Woche mache, geht es immer besser und ich kann dank Tiffany wieder in meinem alten Beruf als Altenpflegerin ohne Einschränkungen arbeiten. Ich bin froh das ich diesen Weg gewählt habe, denn ich werde auch weiterhin von Cornelia Aendrich beraten und betreut.
    Vielen Dank, Ute Methner aus Schmiedeberg.

  • MüdigkeitÜbergewicht

    51 Jahre aus Rabenau
    Kaputt, schlapp, müde, Unwohlsein gehören nach:
    Rollenmassage, Tiefenwärme, Ernährungsumstellung, Zirkeltraining
    der Vergangenheit an, durch Stoffwechseloptimierung und Körperfettabbau.

    Zitat Karin:
    "Nach verblüffend schnellen Erfolgen mit 10x Rollenmassage und 10x Tiefenwärme ist man motiviert, mit Zirkeltraining weiter zu machen um dem Jojo Effekt vor zu beugen. Inzwischen habe ich meine Fitness spürbar verbessert, konnte sogar Blutdruckmedikamente reduzieren. Durch die komprimierte Trainingsform, keine Wartezeiten an den Geräten und das angenehme Klima, fällt es nicht schwer, 2x in der Woche 45min etwas für seine Gesundheit zu tun."

  • Übergewicht

    Zitat: "Größe XL ist Geschichte, Größe 38 passt perfekt. Ein supertolles Gefühl, wenn man wieder peppige Klamotten tragen kann!"

    Gewicht: 77,1 - 11,6 = 65,5 kg
    Körperfett: 37,2 - 10,7 = 26,5%
    Stoffwechselalter: 42 - 18 = 24 Jahre
    Nabel: 99 - 10 = 89 cm
    Schenkel: 63 - 5 = 58 cm
  • MedikamenteMagenschmerzenAllergienÜbergewicht

    Blutdrucksenkende Medikamente, ständige Magenschmerzen, Allergien und Übergewicht bestimmten den Alltag.
    Im Januar 81,1 kg und im Juni 71,2 kg.
    Sie ist heute gesund und munter und braucht vor allem keine Medikamente mehr.

    Zitat Carla:
    „Warum ich im Frauenfitness gelandet bin - ich wollte endlich etwas gegen mein Übergewicht tun, etwas das nicht mit hungern und Schlankheitsprogramm zu tun hat. Einfach in der Gemeinschaft auf eine gesunde, alltagstaugliche Art und Weise abnehmen. Mich hat beeindruckt, das nur Frauen hier her kommen und es keine Muggibude ist.“

  • MigräneÜbergewichtMedikamente

    52 Jahre aus Hermsdorf
    Zirkeltraining, Lymphdrainage, TCM Ernährung

    Zitat Uta:
    „Nach 11 Wochen habe ich schon 12 kg abgenommen, ich kann es noch gar nicht fassen. Fühle mich befreiter, ausgeglichener, meine Migräneattacken sind viel seltener geworden und ich habe wieder Spaß an Bewegung. Auch mein Blutdruck ist mir sehr dankbar, denn ich brauche jetzt keine Tabletten mehr.“